Assistenzleistungen

Stadt Hamm - Betreuter Fahrdienst für Behinderte

Allgemeine Informationen

Institution: 
Stadt Hamm
Name: 
Betreuter Fahrdienst für Behinderte
Kontakt: 
Arbeiter-Samariter-Bund, Regionalverband Hamm/Soest e. V.
E-Mail: 
info@asbhamm.de

Beschreibung der Förderung

Schwerbehinderte, die öffentliche Verkehrsmittel ohne fremde Hilfe nicht erreichen oder benutzen können, haben in Hamm die Möglichkeit, den Betreuten Fahrdienst für Besuche bei Verwandten oder Freunden, für Einkäufe, Behördenbesuche oder zur Teilnahme an Veranstaltungen jeder Art in Anspruch zu nehmen. In Hamm bieten der Arbeiter-Samariter-Bund und das Deutsche Rote Kreuz diesen Fahrdienst an. Jede Person, die die Berechtigung für den Fahrdienst erhält kann pro Monat zehn Fahrten (inkl. Hin- und Rückfahrt) durchführen.

Voraussetzung zum Empfang der Förderung

Voraussetzung für die Inanspruchnahme ist ein Wohnsitz in Hamm und ein gültiger Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen "aG" ("außergewöhnliche Gehbehinderung"). Zusätzlich kann auch eine Begleitperson unentgeltlich befördert werden. Pro Jahr sind also maximal 120 Fahrten im Stadtgebiet Hamm möglich, für die jeweils eine Grundgebühr von 3,00 Euro pro Fahrt fällig ist. Der Antrag zur Teilnahme am Betreuten Fahrdienst für Behinderte in der Stadt Hamm kann bei jedem Bürgeramt, bei den Fahrdienstbetreibern ASB und DRK oder direkt beim Amt für Soziale Integration der Stadt Hamm, Sachsenweg 6, 59073 Hamm, ausgefüllt werden. Zur Antragstellung muss der gültige Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen "aG" mitgebracht werden.

Bewerbungstermine

Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden.